Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Weihnachten 2019

Die frohe Botschaft und unser Krippenspiel

Wenn die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt ist, dann kann es sich eigentlich nur um die Christvesper handeln. Gespannt warten Jung und Alt fast eine Stunde mit einem gesicherten Platz auf das, was da kommt. Die frohe Botschaft von der Geburt eines Kindes - und diese alljährlich künstlerisch dargestellt von Kindern und Erwachsenen. Pfarrerin Höpner-Miech übte fleißig mit denen, die sich trauten und Lust hatten oder einfach verpflichtet wurden. So geht es oft. Schon in der Weihnachtsgeschichte hören wir nicht immer nur von Freiwilligkeit und oft erst von späterem Erstaunen.

Wir hoffen, dass Sie auch in diesem Jahr eine besinnliche Weihnachtszeit hatten, viel Staunen konnten, zur Ruhe kamen und viel Zeit mit Familie und Freunden verbringen konnten. Mit dem heutigen letzten Sonntag nach Epiphanias, bekannt auch als Mariä Lichtmess, geht die Weihnachtszeit zu Ende.

"Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir." (Jesaja 60,2), so der Wochenspruch, der zeigt, dass das Herrliche nicht vergeht sondern weiterhin sichtbar ist und bleibt. Nehmen Sie das Licht, was mit der Geburt Christi gebracht wurde, mit in Ihren Alltag. Es wird Sie über vieles Schwere tragen. Zünden Sie ein Licht an und erinnern sich an Weihnachten oder besuchen Sie uns wieder - nicht erst zu Weihnachten. In der Gemeinsamkeit entzünden wir Kerzen und kommen zusammen, helfen einander, hören zu oder lassen nur zuhören. Ihren Platz haben wir heute schon gesichert.

Letzte Änderung am: 02.02.2020