Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Icon recommendedKurz-Gottesdienste

 

Wir laden herzlich zum kurzen Gottesdienst am

18. April 2021 um 10:00 Uhr

in die Kirche Massen.

 

Beachten Sie bitte die landesweit geltenden Regelungen zum Gottesdienst und informieren sich über kurzfristig mögliche Änderungen.

Icon recommendedLiturgischer Kalender

"Jesus, die Milch ist alle!"

WochenImpuls zu Judika

Durch seinen Leidensweg dient Jesus Christus den Menschen, indem er ihnen den Weg zu Gott neu eröffnet: In diesem Zusammenhang stehen die Texte des Sonntags. Sie erzählen von Hingabe des Liebsten, Hingabe des Lebens an Gott und die Menschen. (Quelle: www.kirchenjahr-evangelisch.de)

Hier geht's zum Video.

Nie wieder wie vorher?

WochenImpuls zum Sexagesimä

Wer Ohren hat zu hören, der höre! Im Fokus des Sonntags steht das Hören auf Gottes Wort. Dieses Wort, so heißt es in der Epistel, ist "lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert". (Quelle: www.kirchenjahr-evangelisch.de)

Hier geht's zum Video.

Hoffnung auf Neues

WochenImpuls zum neuen Jahr

"Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit." Auch wenn unsere Zeit vergeht: Gott bleibt derselbe. Es schenkt uns ein neues Jahr in seiner Gegenwart.  (Quelle: www.kirchenjahr-evangelisch.de)

Hier geht's zum Video.

Die Zeit dazwischen

WochenImpuls zum Ewigkeitssonntag

Am Totensonntag [Anm. d. Redaktion: auch Ewigkeitssonntag] oder Gedenktag der Entschlafenen stehen Abschied und Erinnerung an die Verstorbenen im Mittelpunkt. In den Kirchen werden Namen verlesen und Kerzen entzündet. Schmerz und Hoffnung liegen dicht beieinander: Auch die Toten fallen nicht tiefer als in Gottes Hand. (Quelle: www.kirchenjahr-evangelisch.de)

Hier geht's zum Video.

Vom Fallen

WochenImpuls zum Reformationstag

Am 31. Oktober wird der Gedenktag der Reformation gefeiert. Er erinnert daran, dass Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen, eine kritische Auseinandersetzung mit der Bußtheologie der Kirche, an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen haben soll. Damit war die Reformation eingeleitet. „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben“ ist ein biblischer Kernsatz der Reformation lutherischer Prägung. (Quelle: www.kirchenjahr-evangelisch.de)

Hier geht's zum Video.

Sprich mir schweigend von Gott

WochenImpuls zum 14. Sonntag nach Trinitatis

Der 14. Sonntag nach Trinitatis hilft dem Gedächtnis auf die Sprünge und öffnet die Augen für den, von dem all das Gute kommt: „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat“. Wer dankbar auf sein Leben blickt, der ist nicht nur glücklicher, der lebt auch in Gottes Geist. Der Geist, der es uns erlaubt, kindlich zu Gott zu beten und von ihm Gutes zu empfangen, weckt auch die Erinnerungen an die Wohltaten Gottes. Der Sonntag erzählt Geschichten von Menschen, die von Gott beschenkt werden. Der geheilte Aussätzige, Jakob, der auf der Flucht plötzlich den Himmel offen sieht, Zachäus, in dessen mieses kleines Leben Jesus einkehrt, – sie alle erfahren: Sie können nicht mehr so weiterleben wie bisher. Dankbarkeit hat verändernde Kraft. (Quelle: www.kirchenjahr-evangelisch.de)

Hier geht's zum Video.

Letzte Änderung am: 02.04.2021